Zum Hauptinhalt springen

Fort- und Weiterbildung für Leitende Notärzte/Notärztinnen

Veranstaltungen

Aktuelle Informationen zum Kursangebot der Österreichischen Akademie der Ärzte rund um den LNA

Lehrgang für Leitende Notärztinnen/Notärzte

Notärztinnen/Notärzte, die beabsichtigen, eine leitende notärztliche Tätigkeit im Rahmen organisierter Notarztdienste auszuüben, sowie ärztliche Leiterinnen/Leiter von Rettungsdiensten haben einen von der Österreichischen Ärztekammer anerkannten Weiterbildungslehrgang mit theoretischen und praktischen Inhalten im Gesamtausmaß von zumindest 60 Unterrichtseinheiten zu je mindestens 45 Minuten zu besuchen, der mit einer Prüfung abzuschließen ist. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Weiterbildungslehrgang ist eine zumindest dreijährige Tätigkeit als Notärztin/Notarzt im Rahmen eines organisierten Notarztdienstes oder eine zumindest gleich lange Ausübung einer notärztlichen Tätigkeit im Rahmen einer Krankenanstalt. Darüber hinaus muss eine gültige Berechtigung als Notärztin/Notarzt vorliegen. (§40a (1) ÄrzteG)

Informationen zum Lehrgang für Leitende Notärztinnen/Notärzte 2022 folgen demnächst. Eine unverbindliche Anmeldung für die Warteliste ist jederzeit mögich (Authentifizierung erforderlich).

 

Refresher für Leitende Notärztinnen/Notärzte

Zusätzlich zum Weiterbildungslehrgang gemäß Abs. 1 ist regelmäßig eine von der Österreichischen Ärztekammer anerkannte Fortbildungsveranstaltung für Leitende Notärztinnen/Notärzte im Umfang von 16 Lehreinheiten zu je mindestens 45 Minuten zu besuchen. Diese Fortbildungsveranstaltung ist jeweils spätestens bis zum 48. auf den Abschluss des Weiterbildungslehrgangs oder der letzten Fortbildung für Leitende Notärztinnen/Notärzte folgenden Monat zu absolvieren. Diese kann auch als Fortbildung gemäß § 40 Abs. 7 anerkannt werden. (§40a (4) ÄrzteG)

>> weitere Informationen und Anmeldung zum Refresher für Leitende Notärztinnen/Notärzte 2021 auf www.meindfp.at (Authentifizierung erforderlich)

Daneben verweisen wir auf das Kursangebot weiterer Anbieter, z.B. jenes der Ärztekammer für Tirol.

 

Zurück
Nach oben rollen